Erstmals in den achtziger Jahren wurde ein Spartan II gebaut und ist mit seinen knapp 5,20 Metern derzeit das längste Neo-Classic-Auto seiner Art. Gebaut von der Spartan Motorcompany (Spartan Motorcars, Spartan Motorcar Company) in San Marcos ist es ein Nachbau des 36er Mercedes 540 K (Nachfolgemodell vom 500 K), bei dem als Basis Fahrgestell (Chassis) das des Nissan 300 ZX diente. Der Spartan II besitzt ein 4-Gang Automatik-Getriebe, einen V6-Motor mit elektronischer Benzineinspritzung. Sein Leergewicht liegt bei ca. 1,7 t. Mit seinem 3 Liter Hubraum und 6 Zylindern besitzt er ca. 220 PS.
Gerade mal 140 Modelle sollen derzeit von dem Neo-Classic-Car noch im Umlauf sein, was ihn nicht nur wegen seiner Optik und hochwertigen Ausstattung zu einer echt begehrenswerten Rarität macht. Einfach ein mobiler Augenschmaus. R. E. Sparks hat den Spartan II 1982 für sich selbst designet und gebaut. Darauf folgend wurde Spartan Classic Motor gegründet, welche Nutzfahrzeuge, Maschinen und Rettungsfahrzeuge in Massenproduktion herstellte. Auf der California Auto Show sorgte der Spartan II für Aufsehen und begeisterte unter anderem auch Multimillionär Ned L., welcher nicht nur selber ein Neo-Classic-Auto erwerben wollte, sondern direkt in die Fahrzeugfirma investierte und zum Präsident der Firma wurde. Später wurde dann noch einige Spartan II in kleiner Serie b.z.w. auf Bestellung gefertigt. Die Nachfrage nach Replikas der Vorkriegs-Autos war entfacht und stieg, so dass nicht nur der 540 K auf einem Nissan Chassis (300ZX oder 280ZX) aufgebaut wurde, sondern verschiedene weitere 30ger Jahre Automodelle. Dominierend und am beliebtesten waren aber stets die alten Mercedes-Benz Modelle, wie der 500 K oder 540 K.
Zu den ersten Käufern zählte verständlicher Weise auch ein saudi-arabischer Scheich, welcher wenig später gleich noch einen Spartan II in Auftrag gab. Und natürlich individuell und einmalig in seiner Ausführung gefertigt. Aber nicht nur in den arabischen Ländern konnte der Neu-Klassiker punkten, sondern auch in vielen weiteren Ländern, wie z.B. Japan und natürlich in den Staaten. Jährlich wurden nicht mehr als 15 Replika Autos hergestellt und ausgeliefert. Gefahren wurde der Spartan II unter anderem auch von Joan Collins, Eddie Murphy und Sharon Stone.
Nicht nur von außen konnte das Neu-Klassik Auto überzeugen, sondern auch von innen mit einer Luxus-Innenausstattung und kleineren oder größeren anderen Features, welche je nach Wunsch eingebaut wurden.
Besonders beleibt ist der Spartan II, wie auf dem Bild zu sehen, als Coupe in weiß (Porzellan-Weiß). Er verfügt über Servolenkung, Cruise Control, Servobremsen, Klimaanlage und Trumpet-Hupe Trompeten-Hupe). Die T-Tops sind herausnehmbar. Die Lederausstattung, Holzapplikationen innen und die mit Glasgravur versehenen Seitenfenster versprühen ein ganz besonderes Flair.
Egal wo so ein Neo-Classic Car auftaucht, das Auto zieht alle Aufmerksamkeit auf sich.

Leave a Reply